top of page

Thekla Schulze

eidg. anerkannte Psychotherapeutin

Ich komme ursprünglich aus Berlin, Deutschland und habe dort meine deutsch-französische Matura absolviert. 2007 entschied ich mich für einen Wechsel und kam in die Schweiz, um an der Universität Zürich Psychologie zu studieren. Seitdem lebe ich hier und kann es mir gar nicht mehr anders vorstellen. Nach meinem Abschluss in Psychologie erhielt ich am Klaus Grawe Institut in Zürich  mit kognitiv-behavioralem und interpersonalem Schwerpunkt meinen Titel zur eidgenössisch anerkannten Psychotherapeutin. Ich verpflichte mich damit der Berufsordnung und unterliege der Schweigepflicht.

Mir ist es wichtig Sie kennenzulernen, die Anliegen zu klären und gemeinsame Ziele zu erarbeiten. Anhand verschiedener therapeutischer Methoden wird das eigene Verhalten und Erleben reflektiert und positive Veränderungsprozesse angestrebt. Ziele sind Beschwerden zu reduzieren/lindern, Ressourcen zu stärken und das Wohlbefinden zu erhöhen. Jeder Therapieprozess wird individuell angepasst, stützt sich dabei aber immer auf wissenschaftlich begründete und wirksame Methoden aus der Psychotherapieforschung.

 

Neben meiner beruflichen Tätigkeit als Psychotherapeutin bin ich auch Mutter von zwei Kindern. 

Portrait Thekla Schulze

Berufliche Erfahrung

Nach meinem Abschluss in Psychologie habe ich zunächst als Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klinischen Psychologie in der inneren Medizin im UniversitätsSpital Zürich gearbeitet. Danach entschied ich mich für kurze Zeit in der Integrierten Psychiatrie Winterthur auf der Akutstation für Erwachsene Erfahrungen zu sammeln, bevor ich 2015 eine Stelle in der Praxis für Psychotherapie, Neuropsychologie und Ernährungsmedizin in Zürich antrat. Dort führte ich psychotherapeutische Behandlungen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch. Neuropsy-chologischer Schwerpunkt war das Neuro- und Biofeedback.

Seit 2016 arbeite ich in der Sanatorium Kilchberg AG, Privatklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, im ambulanten Bereich. Ich behandle dort in Teilzeit Patienten mit einem vielseitigem Diagnosespektrum, leite die Gruppe für chronisch depressive Patienten nach CBASP und die Gruppe für Borderline Patienten nach DBT. Zudem war ich für die AD(H)S Abklärungen zuständig. Ausserdem biete ich die Spezialsprechstunde für Patienten nach Suizidversuch (ASSIP) an. 

Seit April 2022 arbeite ich in Teilzeit in der Gemeinschaftspraxis für Psychotherapie und Beratung in Muri mit meiner langjährigen Kollegin Anja Betschart.

Fähigkeitsausweise

  • eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin

  • Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

  • Praxisbewilligung als selbstständige Psychotherapeutin für den Kanton Aargau

  • Zulassung zur Abrechnung über die Grundversicherung (OKP)

Ausbildung

2020

Titel eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

 

2019 – 2020

ASSIP – Attempted Suicide Short Intervention Zertifizierung

(Kurzintervention nach Suizidversuch)

 

2017 - Heute 

Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy 

(Behandlung von Traumafolgestörungen)

 

2017

CBASP – Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy

(Behandlung von chronischen Depressionen)

 

2016 - Heute

DBT - Dialektisch Behaviorale Therapie Zertifizierung

​(Behandlung von emotional-instabilen Persönlichkeitsstörungen)

 

2014 - 2020

Ausbildung zur eidgenössisch anerkannten Psychotherapeutin am Klaus Grawe Institut in Zürich

​​

2011 - 2013

Master of Science in Psychologie Universität Zürich

Fortbildung

  • 2021 Ungewollte Kinderlosigkeit – Psychotherapeutische Intervention und Beratung

  • 2021 Schematherapie und Borderline Persönlichkeitsstörungen

  • 2021 Schematherapie - Mode Work - Mode Dialogues, Stuhlarbeit

  • 2020 ACT: Acceptance- und Commitmenttherapie

bottom of page